Galerie Ernst Hilger
Hilger NEXT / BROTkunsthalle
Künstler
Ausstellungen
News
Art Fairs
 
Editionen
Presse
Newsletter
Partner
 
Über uns
Anfahrtsplan
Kontakt
English

 Facebook Logo

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Artikel wurde in der Merkliste gespeichert
Aktuell   Vorschau   Archiv

14.09.-13.10.2018
curated by_Viennaline // Wie banal ist das Böse?

Kuratorin: Katarzyna Uszynska
Mit Werken von: Tania Bruguera, Maria Bussmann, Alfred Hrdlicka, Alena Kotzmannova, Sigalit Landau, Mikolaj Malek

In ihrem berühmten Buch -Über die Banalität des Bösen- analysiert Hannah Arendt das Böse nicht mehr nur als Teil einer Ideologie, Weltanschauung oder eines Systems, sondern als alltägliches Phänomen, das in jedem Mitmenschen, in einem selbst - als mangelnde Bereitschaft, die Verantwortung für sein eigenes Handeln zu übernehmen, wirksam werden kann. In ihren sensiblen Zeichnungen, die als Gedankenbilder und Assoziationen zu den Texten von Hannah Arendt zu lesen sind, schafft Maria Bussmann offene Kommentare auf die philosophischen Schriften der Autorin. Auch Mikolaj Maleks Gouachen wurden von Arendts Schriften inspiriert. Indem er ihre Texte seinen Gouachen einverleibt, entzieht er sie ihrem ursprünglichen Kontext und unterstreicht die Kontinuität des Bösen, -der finsteren Zeiten- und die Unvermeidlichkeit der Wiederkehr der Geschichte.
Alfred Hrdlickas Werk kann als fortwährendes Plädoyer gegen eine Welt bürgerlicher Kälte und bürokratischer Menschenverachtung, als eine fortwährende Anklage einer Gesellschaft, die das Mitgefühl als das Überflüssige und Menschlichkeit als Ineffizienz denunziert. In der Ausstellung wird seine Skulptur -Der Schreibtischtäter-, die Eichmanns Welt als Ausgeburt bürgerlicher Kälte entlarvt, die anstelle von Menschlichkeit und Mitgefühl ideologische Härte und organisatorische Effizienz stellt. Seine Radierungen zur Topographie des Terrors ergänzen Hrdlickas flammendes Plädoyer gegen Faschismus, Krieg und Gewalt, falsches Heldentum, Konformität und Opportunismus.
Die kubanische Künstlerin Tania Bruguera sah in ihrer Kunst von Anfang an ein Medium politischer Kritik und Veränderung. So liest sie Zuhause in einem Lehnstuhl sitzend laut aus Hanna Arendt Buch -Die Wurzeln des Totalitarismus- in ein Mikrophon. Der Text wird von Geräuschen einer Bar und Konstruktions- bzw. -Dekonstruktionslärm- von der Straße her überlagert. Ihr Vortrag wird so zum Symbol des Kampfes um die Freiheit des Denkens und Wortes und die damit verbundene Reaktion totalitärer Systeme. Der Performance ging ihre Arbeit -Tatlins Flüstern No. 6-, auf Havannas Platz der Revolution voraus, in der sie Menschen einlud über ein Mikrophon ihre politische Meinung zu äußern und ihr Recht auf Kritik einzufordern, eine Aktion, die mit ihrer Verhaftung und nachfolgendem Hausarrest endete.
Die tschechische Fotografin Alena Kotzmannova spürt der scheinbaren Normalität des Bösen nach, indem sie Bilder des vormaligen Büros des Leiter des Reichssicherheitshauptamts und Stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren Reinhard Heydrichs im Prager Rudolfinum präsentiert, der für grauenhafte Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit und des Holocausts verantwortlich war. Jedoch als begeisterter Verehrer klassischer Musik und nahm sein Büro im Rudolfinum, um jederzeit Proben und Aufführungen des Orchesters besuchen zu können. (Katarzyna Uszynska)



Spring-time selection
03.05.2018 - 19.05.2018

22.03.2018 - 28.04.2018
Peter Krawagna: Bilder 2014-2017
23.03.2018 - 28.04.2018
Shepard Fairey: Golden Future
25.05.2018 - 20.07.2018
Alex Katz-New Prints
15.02.2018 - 21.03.2018
JAKOB KIRCHMAYR Schwarze Himmel von Metall
17.01.2018 - 10.02.2018
Anton Kannemeyer
18.11.2017 - 23.12.2017
Allen Jones - Maîtresse
15.10.2017 - 16.11.2017
ERRÓ - La Vie en Aquarelle / Watercolours from 1980 to 2017
20.09.2017 - 14.10.2017
SEO - Realität ist eine Konstruktion
19.08.2017 - 15.09.2017
Simply the best: Collagen von Erró, Jiri Kolar, Hermann Nitsch, Larry Rivers, Hans Staudacher, Andy Warhol
17.06.2017 - 18.08.2017
Karl Korab - Poesie des Alltags, Arbeiten auf Papier und Leinwand
25.04.2017 - 16.06.2017
Berenice Darrer - Let´s not do this again
16.03.2017 - 21.04.2017
Yigal Ozeri
02.02.2017 - 11.03.2017
Hans Staudacher zum 94. Geburtstag Bilder und Zeichnungen aus 50 Jahren
25.11.2016 - 21.01.2017
Julian Schnabel - Works on paper
20.10.2016 - 19.11.2016
curated by_vienna 2016 Chaotica. An Approach to Chaos from the Perspective of Cuban Fine Arts Curated by Luis Pedro Miret Perez (Havana) Sept 6 - Oct 15 2016
03.09.2016 - 15.10.2016
45 Jahre Galerie Ernst Hilger - the past, the present and something about the future
21.06.2016 - 03.09.2016
ERRÓ - From Max to Beckmann
10.05.2016 - 20.06.2016
Auf Papier 1984-1994
14.03.2016 - 06.05.2016
Andreas Leikauf, Our Perfect World
14.01.2016 - 13.03.2016
Christian Ludwig Attersee "Am Rande der Welt"
25.11.2015 - 09.01.2016
Mona Kuhn - PRIVATE
20.10.2015 - 21.11.2015
“CONDENSED TIMES AND IMPLODING WORLDS” curated by Jeanette ZWINGENBERGER (Paris)
10.09.2015 - 17.10.2015
Mel Ramos - Peek-a-Boo
18.08.2015 - 04.09.2015
ARMAN - The Colors of Music
27.05.2015 - 04.07.2015
Alex Katz- Selected Prints
10.02.2015 - 03.04.2015
Friedrich Plahl-Gesehene Wirklichkeiten
16.12.2014 - 06.02.2015
Miró: Skulpturen, Zeichnungen und Druckgrafik
08.11.2014 - 13.12.2014
The Century of the Bed, curated by Alenka Gregoric, Points of View
01.10.2014 - 08.11.2014
Julie Monaco- Chemical Plates
26.08.2014 - 27.09.2014
Picasso - Master of Etching
24.06.2014 - 21.08.2014
Deborah Sengl_And Cut!
17.05.2014 - 21.06.2014
Moser Nikolaus, Zufall der Natur
19.03.2014 - 10.05.2014
Alfred Hrdlicka - Die Spontanität der Strichführung und Bronzen
05.02.2014 - 15.03.2014
Andreas Leikauf-arm, aber arrogant!
26.11.2013 - 01.02.2014
Allen JONES - Melody Maker (neue Werke)
16.10.2013 - 23.11.2013
Mel RAMOS - Works on Paper, Prints & Multiples
27.08.2013 - 12.10.2013
Josef Felix Müller - Abend
04.06.2013 - 24.08.2013
Erró - After Picasso
11.04.2013 - 01.06.2013
Georg Eisler Malerei, Pastelle und Zeichnungen Führung durch das Werk: Sa 2. März 11.30h mit Frau Dr. Berchtold
28.02.2013 - 07.04.2013
Hans Staudacher: 90 Jahre gegen den Strom
09.01.2013 - 22.02.2013
Peter Krawagna Bilder 2012-2012
30.10.2012 - 22.11.2012
Franz Grabmayr: Landschaften und Tanz
27.11.2012 - 22.12.2012
Eduardo Arroyo
23.08.2012 - 28.09.2012
Ai Kijima – „One Thousand Dreams“
21.06.2012 - 22.08.2012
Sasa Makarova: Nie ohne Begleitung
22.05.2012 - 16.06.2012
Berenice Darrer: <BR>In zwölf Gesängen
13.03.2012 - 17.04.2012
Alfred Hrdlicka:
Zur Politik

19.01.2012 - 09.03.2012
Rudolf Schwaiger
06.12.2011 - 13.01.2012
Andreas Leikauf: Play my Game
03.11.2011 - 02.12.2011
Damien Hirst: Prints and Works on Papers
27.09.2011 - 29.10.2011
Josef Fischnaller:
PRÄCHTIG
dudes, hustlers and other weirdos

25.08.2011 - 23.09.2011
Comics Make Art - Art Makes Comics Künstler machen Comics - Comics werden Kunst
21.06.2011 - 29.07.2011
Jacques Monory - Images
27.04.2011 - 18.06.2011
Mel Ramos - Works on paper Ausstellung verlängert bis 22.4.2011
08.03.2011 - 22.04.2011
Gunter Damisch
Malerei und Skulpturen

25.11.2010 - 23.12.2010
Christian Ludwig ATTERSEE: Evastunden - ein Reigenstück
19.10.2010 - 19.11.2010
Sommerpause
01.08.2010 - 16.08.2010
BildTexte - TextBilder : Erik Binder, Daniele Buetti, Alfred Hrdlicka, Anton Henning, Robert Indiana, Peter Klasen, Andreas Leikauf, Leila Pazooki,Lukas Pusch, Mimmo Rotella, Mel Ramos, Lawrence Weiner, Leo Zogmayer
07.09.2010 - 15.10.2010
Summer Special: Erró - Jones - Lichtenstein - Ramos - Rivers - Sultan - Warhol - Wesselmann
13.07.2010 - 04.09.2010
Sebastian Weissenbacher- Der Sinn des Lebens
10.06.2010 - 10.07.2010
curated by ... Walter Seidl
06.05.2010 - 05.06.2010
Josef Felix Müller- Feuer-Samen-Pflanzen
09.04.2010 - 04.05.2010
Wilhelm Mundt
11.03.2010 - 07.04.2010
Mel Ramos - Hollywood
12.01.2010 - 05.03.2010



 
  Dorotheergasse 5, 1010 Wien - Impressum